Schützen Allergien vor Hirntumoren?

Forscher haben herausgefunden, dass Allergien anscheinend vor Hirntumoren schützen. Verantwortlich dafür wird IgE gemacht, ein spezieller Antikörper im Blut, der die allergische Reaktion auslöst und bei Allergiken vemehrt unterwegs ist.

Nach einer aktuellen Studie der Europäischen Stiftung für Allergieforschung sorgt das vermehrte Aufkommen von IgE dafür, dass sich das Immunsystem viel besser gegen Krebszellen wehren kann, die in das Nervensystem eindringen. Dieser Schutz besteht offensichtlich auch gegen schwere Infektionskrankheiten, weil das gestärkte Immunsystem sich effektiv gegen alle Arten von Entzündungen verteidigt.

Ausgewertet wurden die Daten von über 200.000 Frauen und Männern im Alter zwischen 40 und 84 Jahren. Dabei wurden insgesamt 169 Hirntumore gezählt. Allerdings mit ungleicher Verteilung: Unter den Allergikern der Gesamtgruppe war das Risiko für einen Hirntumor um fast 40% geringer.
WANC 02.11.2011
Quelle: JNCI J Natl Cancer Inst (2011) 103 (21): 1588-1595. doi: 10.1093/jnci/djr361

Anzeigen